Lusthäusel

Arboretum

1908 wurde vom Verschönerungsverein Hainfeld das Lusthäuschen für Wanderer errichtet. Die einheimische Bevölkerung und Gäste auf Sommerfrische konnten hier nach Spaziergängen im Vollbergpark ein wenig rasten.

Nach den Erzählungen vieler Hainfelderinnen und Hainfelder benutzten tatsächlich viele junge Menschen das Lusthaus dem Wortsinn nach als Liebesnest. Ob sie sich dabei an die Ratschläge von Dr. Sommer aus dem Magazin „BRAVO“ hielten ist zwar nicht gewiss, aber möglich.

Der Name „Arboretum“ bezeichnet die Sammlung von Holzarten, die hier 1967 gemeinsam mit dem Waldlehrweg auf Initiative der Hainfelder Hauptschule eingerichtet wurde. Lehrer und Lehrerinnen aus ganz Österreich kamen damals angereist, um mehr über die Gestaltung eines Waldlehrpfades zu erfahren. 2003 wurde das Arboretum von der Hauptschule wieder renoviert und adaptiert.

Betrachten Sie die Vielfalt der Gewächse aus unserer Heimat, die hier gezeigt wird. Für den Fall, dass Sie auch an Dr. Sommers Hinweisen interessiert sind, haben wir ein paar für Sie zugänglich gemacht …