Skulpturenpark

Freier Zugang zur Kunst

Der Skulpturengarten von Gottfried Höllwarth ist ein privat errichteter und von ihm mit seiner Frau, der Malerin Isolde Joham, betreuter Kunstpark. Dieser ist für die Öffentlichkeit zur Kunstbetrachtung zugänglich. Gottfried Höllwarth, 1945 in Salzburg geboren, studierte von 1964 bis 1970 Bildhauerei bei Hans Knesl an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Er war von 1978 bis 2005 Professor und Lektor für Steinbildhauerei an der Kunstuniversität Linz. 1973 verlegte das Künstlerpaar sein Atelier von Wien nach Hainfeld.

Inspiriert vom Konzept des japanischen Trockenlandschaftsgartens positionierte der Bildhauer 2001/02 seine Kunstwerke auf Schotterflächen und gestaltete das Grundstück mit besonderen Pflanzen. Für die Erstellung der Steinskulpturen arbeitete Höllwarth mit speziellen Maschinen mit Diamantseilen, die geometrische Formen in die monumentalen Granitfindlinge sägten. Beeindruckend ist das Spannungsverhältnis zwischen den künstlich glatten Ausschnitten und den natürlich verwitterten Oberflächen.

Lassen Sie Höllwarths zeitgenössische Kunst auf sich wirken.

Skulpturenpark

Skulpturengarten von Prof. Gottfried Höllwarth